Fasciculus


Fasciculus
Fas|ci̱culus [aus lat. fasciculus, Gen.: fasciculi = kleines Bündel] m; -, ...li: kleines Bündel von Muskel- oder Nervenfasern; eindeutschend auch: Faszikel (Anat.). Fas|ci̱culus ante̱rior prọ|prius: = Fasciculi proprii. Fas|ci̱culus antero|latera̱lis super|ficia̱|lis: = Tractus spinocerebellaris anterior. Fas|ci̱culus atrio|ven|tricula̱ris: Muskelbündel zwischen Vorhof- und Kammermuskulatur des Herzens. Fas|ci̱culus cerebello|spina̱lis: = Tractus spinocerebellaris posterior. Fas|ci̱culus cere|bro|spina̱lis ante̱rior: = Tractus corticospinalis anterior. Fas|ci̱culus cere|bro|spina̱lis latera̱lis: = Tractus corticospinalis lateralis. Fas|ci̱culi cortico|thala̱mici Mehrz.: Gesamtheit aller Nervenfaserbündel, die von verschiedenen Bezirken der Großhirnrinde zu den einzelnen Nervenkernen des ↑Thalamus ziehen. Fas|ci̱culus cunea̱|tus: keilförmiger seitlicher Teil des Hinterstranges im Rückenmark und in der ↑Medulla oblongata. Fas|ci̱culus dorsa̱lis: = Funiculus posterior. Fas|ci̱culus dorso|latera̱lis: Nervenfaserbündel unter der hinteren seitlichen Oberfläche des Rückenmarks. Fas|ci̱culus fronto|oc|cipita̱lis: = Fasciculus longitudinalis superior. Fas|ci̱culus gra̱cilis: schmaler mittlerer Teil der Hinterstrangbahn im Rückenmark und in der ↑Medulla oblongata. Fas|ci̱culus inter|fas|cicula̱ris: = Fasciculus semilunaris. Fas|ci̱culi inter|seg|menta̱les Mehrz.: = Fasciculi proprii. Fas|ci̱culus latera̱lis (medụllae spina̱lis): = Funiculus lateralis. Fas|ci̱culus latera̱lis (plẹxus bra|chia̱|lis): seitlicher Strang des unteren Abschnitts des Nervengeflechts am Schlüsselbein, von dem u.Fasciculusa. die Armnerven ausgehen. Fas|ci̱culus latera̱lis prọ|prius: = Fasciculi proprii medullae spinalis. Fas|ci̱culi lon|gitudina̱les Mehrz.: Pyramidenbahn in der Brücke des Gehirns. Fas|ci̱culus lon|gitudina̱lis dorsa̱lis: Nervenfaserbündel, das vom ↑Hypothalamus ausgeht, im Mittelhirn im Bereich der Rautengrube und der IV.FasciculusHirnkammer verläuft und unter der Rückseite von Hirnbrücke und Medulla oblongata entlangführt. Fas|ci̱culus lon|gitudina̱lis infe̱rior: “unteres Längsbündel“, Verbindungsfasern zwischen Hinterhaupts- und Schläfenlappen. Fas|ci̱culi lon|gitudina̱les (ligamẹnti cruci|fọrmis at|lạntis) Mehrz.: Bindegewebszüge, die vom zweiten Halswirbel zum großen Hinterhauptsloch ziehen. Fas|ci̱culus lon|gitudina̱lis media̱|lis: Nervenfaserbündel, das längs durch das Innere von Mittelhirn, Hirnbrücke und Medulla oblongata zum Rückenmark zieht. Fas|ci̱culus lon|gitudina̱lis supe̱rior: “oberes Längsbündel“, Verbindungsfasern zwischen Stirn- und Hinterhauptslappen. Fas|ci̱culus mamillo|teg|menta̱lis: Nervenfaserbündel, das vom ↑Corpus mamillare zum ↑Tegmentum (2) verläuft. Fas|ci̱culus mamillo|thala̱micus: Nervenfaserschicht in der Großhirnrinde. Fas|ci̱culus media̱|lis (plẹxus brachia̱|lis): mittlerer Strang des unteren Abschnitts des Nervengeflechts am Schlüsselbein, von dem u.Fasciculusa. die Armnerven ausgehen. Fas|ci̱culi medụllae spina̱lis: = Funiculi medullae spinalis. Fasci̱culus ọpticus: ältere Bezeichnung für ↑Nervus opticus. Fas|ci̱culi pedunculo|mamilla̱res Mehrz.: ältere Bezeichnung für ↑Tractus mamillotegmentalis. Fas|ci̱culus poste̱rior (plẹxus brachia̱|lis): hinterer Strang des unteren Abschnitts des Nervengeflechts am Schlüsselbein, von dem u.Fasciculusa. die Armnerven ausgehen. Fas|ci̱culi prọ|prii Mehrz.: Vorderstranggrundbündel des Rückenmarks. Fas|ci̱culi prọ|prii medụllae spina̱lis Mehrz.: Seitenstranggrundbündel des Rückenmarks. Fas|ci̱culi pyramida̱les Mehrz.: ältere Bezeichnung für ↑Tractus pyramidales. Fas|ci̱culus radia̱|lis: = Fasciculus lateralis (plexus brachialis). Fas|ci̱culus re|tro|flẹxus: Faserbündel, das vom grauen Nervenkern zum Nucleus interpeduncularis, einer Nervenzellenanhäufung im Mittelhirn, verläuft. Fas|ci̱culi ru|bro|reticula̱res Mehrz.: Nervenfaserbündel, die vom ↑Nucleus ruber zur ↑Formatio reticularis verlaufen. Fas|ci̱culus semi|luna̱ris: halbmondförmiges Nervenfaserbündel zwischen ↑Fasciculus cuneatus und ↑Fasciculus gracilis des Rückenmarks. Fas|ci̱culus septo|margina̱lis: Nervenfaserbündel zwischen den inneren Grenzen des rechten und linken Hinterstrangs des Rückenmarks im Bereich der Brustwirbelsäule. Fas|ci̱culus solita̱rius: = Tractus solitarius. Fas|ci̱culus sub|callo̱sus: Nervenfaserbündel, das vom mittleren Stirnlappen unter dem Hirnbalken zum ↑Nucleus caudatus verläuft. Fas|ci̱culus temporo|oc|cipita̱lis: = Fasciculus longitudinalis inferior. Fas|ci̱culi thalamo|cortica̱les Mehrz.: Nervenbahnen, die vom ↑Thalamus zur Großhirnrinde ziehen. Fas|ci̱culus thalamo|mamilla̱ris: = Fasciculus mamillothalamicus. Fas|ci̱culi trans|versi (apo|neu|ro̱sis palma̱ris bzw. planta̱ris) Mehrz.: querverlaufende Faserzüge in der Flächensehne der Hohlhand bzw. Fußsohle. Fas|ci̱culus tri|an|gula̱ris: dreikantige Nervenfaserbündel zwischen rechtem und linkem Hinterstrang des Rückenmarks im Bereich der Lendenwirbelsäule. Fas|ci̱culus Tụ̈rcki [nach dem östr. Neurologen Ludwig Türck, 1810-1868]:
Faserbündel, das vom Hinterhaupt- und Schläfenlappen des Großhirns zu den Kernen der Hirnbrücke verläuft. Fas|ci̱culus ulna̱ris: = Fasciculus medialis (plexus brachialis). Fas|ci̱culus uncina̱tus: Hakenbündel des Endhirns. Fas|ci̱culus ven|tra̱lis: = Funiculus anterior

Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Fasciculus — can refer to: * nervous tissue ** Superior longitudinal fasciculus *** Arcuate fasciculus ** Dorsal longitudinal fasciculus ** Medial longitudinal fasciculus ** Flechsig s fasciculus * A structure in the wrist * Fasciculus Chemicus * Fasciculus… …   Wikipedia

  • Fasciculus — Fas*cic u*lus, n.; pl. {Fasciculi}. [L. See {Fascicle}.] 1. A little bundle; a fascicle. [1913 Webster] 2. A division of a book. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Fascicŭlus — (lat.), 1) Bündelchen; 2) (Fascikel), Bücherband od. Heft, in dem mehrere gleichartige Schriften od. Blätter (Kupfertafeln u.a.) vereint sind; 3) (Bot.), Büschel, ein endständiger, dicht zusammengedrängter trugdoldiger Blüthenstand;… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Fascicŭlus — (lat.), s. Büschel und Faszikel …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Fasciculus — Fasciculus, lat., Heft, Bund, Fascikel; fascikuliren, heften, in Bünde sammeln …   Herders Conversations-Lexikon

  • fasciculus — [fə sik′yo͞o ləs] n. pl. fasciculi [fə sik′yo͞olī΄] [L, dim. of fascis, a bundle: see FASCES] 1. a small bundle of fibers; specif., a bundle of nerve fibers in the central nervous system 2. FASCICLE (sense 1) …   English World dictionary

  • Fasciculus — Der Begriff Fasciculus bezeichnet: Fasciculus (Gattung), eine Tiergattung aus dem Stamm der Rippenquallen Fasciculus (Anatomie), ein Bündel von Nerven oder Muskelfasern Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit… …   Deutsch Wikipedia

  • Fasciculus — pluoštelis statusas T sritis histologija, ląstelių chemija, histologinė chemija, audinių kultūra atitikmenys: lot. Fasciculus ryšiai: platesnis terminas – kolageninė skaidula …   Veterinarinės anatomijos, histologijos ir embriologijos terminai

  • fasciculus — noun (plural fasciculi) Etymology: New Latin, from Latin Date: 1713 1. a slender bundle of anatomical fibers (as nerve fibers) 2. fascicle 2 …   New Collegiate Dictionary

  • fasciculus — n.; pl. li, les [L. dim. fascia, bundle] 1. A small bundle or tuft. 2. A bundle of nerve or muscle fibers. 3. (ANNELIDA) A bundle of setae originating from a common muscular source, normally two dorsolateral and two ventrolateral fasciculi per… …   Dictionary of invertebrate zoology


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.