Chorea


Chorea
Chore̱a [von gr. χορεία = Reigentanz, Tanz] w; -:
Veitstanz, Bezeichnung für eine Gruppe von Erkrankungen mit hyperkinetisch-hypotoner Bewegungsstörung (ursprünglich Bezeichnung für mittelalterliche Tanzepidemien, denen keinerlei organische Krankheiten zugrunde lagen). Chore̱a cọrdis [↑Cor]:
Chorea mit starken Herzrhythmusstörungen. Chore̱a di|mi|dia̱|ta: Halbseitenchorea, Auftreten choreatischer Bewegungen auf nur einer Körperseite. Chore̱a elẹc|trica: Form des Veitstanzes, bei der die choreatischen Bewegungen blitzartig ablaufen. Chore̱a fi|brilla̱ris: Form des Veitstanzes, bei der nur in einzelnen Muskelbündeln Zuckungen auftreten (befällt hauptsächlich Jugendliche). Chore̱a gravida̱rum: Veitstanz bei Schwangeren, eine durch die Schwangerschaft ausgelöste oder rezidivierende ↑Chorea minor (Auftreten bei Erstschwangeren im 3. bis 4. Schwangerschaftsmonat, sehr selten vorkommend). Chore̱a heredita̱ria: erblich bedingte chronische Form der Chorea mit Muskelzuckungen, Sprachstörungen und ↑Demenz (meist zwischen dem 30. und 45.ChoreaLebensjahr beginnend). Chore̱a hy|ste̱rica: = Chorea major. Chore̱a infectio̱|sa: = Chorea minor. Chore̱a ma̱jor: veralt. Bez. für die großen hysterischen Veitstanzanfälle mit ihren motorischen Erscheinungen (auf Massensuggestion bzw. Autosuggestion beruhend und nur von symptomatischer Bedeutung). Chore̱a mallea|to̱ria: Form des Veitstanzes mit rhythmischen Bewegungen (ähnlich denen des Hämmerns). Chore̱a mi̱nor: Veitstanz, der nach akuter rheumatischer ↑Polyarthritis, ↑Endokarditis und ↑Angina, aber auch nach anderen Infektionskrankheiten auftritt. Chore̱a mọllis: seltene Verlaufsform der ↑Chorea minor mit Vortäuschung von Lähmungen als Folge einer hochgradigen ↑Hypotonie der Muskulatur. Chore̱a para|ly̲tica: = Chorea mollis. Chore̱a post|hemi|ple̱gica: halbseitig auftretender Veitstanz nach einer ↑Hemiplegie infolge zerebraler Kinderlähmung oder einseitiger Krankheitsherde im Hirnstamm. Chore̱a prae|hemi|ple̱gica: Form des Veitstanzes, bei der die choreatischen Bewegungen als Vorboten eines hemiplegischen ↑Insults zu werten sind. Chore̱a saltato̱ria: Form des Veitstanzes mit rhythmischen, tanzenden Bewegungen. Chore̱a varia̱|bilis: = Tic

Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Chorea — may refer to:*Chorea (dance), ancient Greek dance *Chorea (disease), medical disorder involving involuntary movement See also *Korea, the region or countries in Asia …   Wikipedia

  • Chorea — bezeichnet: eine Bewegungsstörung, siehe Chorea (Medizin) einen Tanz (Reigen), siehe Chorea (Tanz) Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriff …   Deutsch Wikipedia

  • CHOREA — nomen saltationem denotans, und eortum, docet Mercurialis: Loca, inquiens, ubi saltationes peragerentur, primo, cum nondum excultae essent, fuêre vici, et plateae publicae; deinde, cum maiorem dignitatem atque ornamentum recepissent, ad… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • chorea — 1806, from Mod.L. chorea Sancti Viti St. Vitus dance (originally a mass hysteria in 15c. Europe characterized by uncontrolled dancing); from L. chorea a dance, from Gk. khoreia dance (see CHORUS (Cf. chorus)). Extension to the nerve disorder is… …   Etymology dictionary

  • Chorea — Cho*re a n. [NL., fr. Gr. ? dance.] (Med.) St. Vitus s dance; a disease attended with convulsive twitchings and other involuntary movements of the muscles or limbs. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Chorēa — (gr.), 1) Kreistanz mit Gesang; 2) (Med.), Ch. Sti. Viti, so v. w. Veitstanz. Man unterscheidet Ch. electrĭca, Ch. magna, Ch. pandemĭca, so v. w. Taranteltanz; Ch. faciālis, ein den Augenlidkrampf in seinen heftigsten Graden begleitendes… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Chorēa — (griech.), soviel wie Veitstanz (s.d.); auch soviel wie Choreomanie, Tanzwut …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Chorea — Chorēa (grch.), s.v.w. Veitstanz (s.d.); auch psychische Exaltationszustände (Tanzwut, Choreomanie), die sich durch Tanzlust kundgeben, wie die im Mittelalter epidemische Tanzwut, der Taranteltanz u.a …   Kleines Konversations-Lexikon

  • choréa — [kɔʀea] n. f. ÉTYM. D. i. (XXe); du lat. chorus « chœur ». ❖ ♦ Didact. (archit.). Ensemble des chapelles disposées en demi cercle derrière le chœur d une église. ⇒ Chevet (II., 1.) …   Encyclopédie Universelle

  • chorea — [kô rē′ə] n. [ModL < L, a dance in a ring < Gr choreia, choral dance] a disorder of the nervous system characterized by irregular, jerking movements caused by involuntary muscular contractions; Saint Vitus dance …   English World dictionary


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.