Ramus


Ramus
Ra̱mus [aus lat. ramus, Gen.: rami = Ast, Zweig] m; -, Ra̱mi: Ast, Zweig eines Nervs, einer Arterie oder einer Vene; astartiger Teil eines Knochens; Abk.: R., Mehrz.: Rr. (Anat.). Ra̱mus acetabula̱ris: zur Hüftpfanne verlaufender Ast der Hüftbeinlocharterie bzw. der tiefen Oberschenkelarterie. Ra̱mus acromia̱|lis: zum ↑Acromion verlaufender Ast der Brust-Schulter-Arterie. Ra̱mus ạd pọntem [↑Pons]:
zur Hirnbrücke verlaufender Ast der Grundarterie des Gehirns. Ra̱mus alveo|la̱ris: zu den Zahnfächern des Kiefers verlaufender Ast des Unter- bzw. Oberkiefernervs. Ra̱mus ampụllae: = Nervus ampullaris. Ra̱mus ana|stomo̱ticus arte̱riae ... cụm arte̱ria ...: Blutgefäß, das zwischen zwei Arterien eine natürliche Querverbindung herstellt. Ra̱mus ana|stomo̱ticus gạn|glii ... cụm ...: = Ramus communicans (1). Ra̱mus ana|stomo̱ticus nẹrvi ... cụm ...: = Ramus communicans (1). Ra̱mus ante̱rior: Lokalisationsbezeichnung für den vorderen bzw. vorn gelegenen Ast einer Arterie, einer Vene oder eines Nervs. Ra̱mus ante̱rior ascẹndens bzw. de|scẹndens: vorderer, aufsteigender bzw. absteigender Ast der Lungenschlagader. Ra̱mus apica̱lis: zur Lungenspitze oder zur Spitze eines Lungenlappens ziehender Ast der Lungenschlagader. Ra̱mus apico|poste̱rior: zum rückwärtigen Teil der Lungenspitze ziehender Ast der Lungenvene. Ra̱mus arterio̱|sus inter|lobula̱ris: = Arteria interlobularis. Ra̱mus articula̱ris: das Kniegelenk versorgender Ast der Knieschlagader. Ra̱mus ascẹndens: allg. Bezeichnung für den aufsteigenden, nach oben verlaufenden Ast einer Arterie. Ra̱mus au|ricula̱ris: zum Ohr verlaufender Ast einer Arterie oder eines Nervs. Ra̱mus basa̱lis ante̱rior bzw. latera̱lis bzw. media̱|lis bzw. poste̱rior: vorderer bzw. seitlicher bzw. mittlerer bzw. hinterer der zur Lungenbasis verlaufenden Äste der Lungenarterie u. Lungenvene. Ra̱mus bi|vẹn|tricus: = Ramus digastricus. Ra̱mi bron|chia̱|les Mehrz.: zu den Ästen der Luftröhre ziehende Arterien- u. Nervenäste. Ra̱mi bron|chia̱|les (bron|cho̱rum) Mehrz.: älterer Sammelname für die außerhalb der Lunge gelegenen Abschnitte der Lappenbronchen. Ra̱mus bron|chia̱|lis ep|arteria̱|lis: = Bronchus lobaris superior dexter. Ra̱mi bron|chia̱|les hyper|arteria̱|les Mehrz.: älterer Sammelname für ↑Bronchus lobaris medius dexter bzw. sinister, ↑Bronchus lobaris inferior dexter bzw. sinister u. ↑Bronchus lobaris superior sinister. Ra̱mi bron|chia̱|les pulmo̱nis [↑Pulmo] Mehrz.: älterer Sammelname für die innerhalb der Lunge gelegenen Abschnitte der Lappenbronchen, die Segmentbronchen und deren Äste. Ra̱mi bron|chia̱|les segmento̱rum Mehrz.: Äste der Segmentbronchen, in den Lungensegmenten liegende Verästelungen der Luftröhre. Ra̱mus buc|ca̱lis: zur Wange u. zum Mund ziehender Ast des ↑Nervus facialis. Ra̱mi calca̱nei [- ...e-i] Mehrz.: zum Fersenbein ziehende Äste der Schienbeinarterie und des Schienbeinnervs. Ra̱mus cardi̱a|cus: zum Herzen ziehender Ast des ↑Nervus vagus. Ra̱mi cap|sula̱res Mehrz.: zur Nierenkapsel führende Äste der Nierenarterie. Ra̱mi carotico|tympa̱nici Mehrz.: zur Paukenhöhle des Innenohrs ziehende Äste der inneren Kopfschlagader. Ra̱mus carpe̱|us dorsa̱lis: den an der Handwurzel gelegenen Teil des Handrückens versorgender Ast der Speichen- und Ellenarterie. Ra̱mus carpe̱|us palma̱ris: den an der Handwurzel gelegenen Teil der Handfläche versorgender Ast der Speichen- und Ellenarterie. Ra̱mus carpe̱|us vola̱ris: = Ramus carpeus palmaris. Ra̱mus cau|da̱lis: = Ramus inferior. Ra̱mi cau|da̱ti Mehrz.: zum geschwänzten Leberlappen ziehende Zweige der Pfortader. Ra̱mi cen|tra̱les Mehrz.: zum Inneren des Gehirns führende Äste der Hirnarterien. Ra̱mus chorio|i̱de|us: zum ↑Plexus chorioideus des dritten Hirnventrikels und der Seitenventrikel ziehender Ast der hinteren Hirnarterie. Ra̱mus circum|flẹxus: 1) um die Speiche herumziehender Ast der hinteren Speichenarterie.
2) in der Herzfurche verlaufender Ast der linken Herzkranzarterie. Ra̱mus clavicula̱ris: zum Schlüsselbein ziehender Ast der Brust-Schulter-Arterie. Ra̱mus coch|lea̱|ris: zur Schnecke des Innenohrs ziehender Ast der Labyrintharterie. Ra̱mus coe|li̱a|cus: zur Bauchhöhle ziehender Ast der Bauchaorta. Ra̱mus col|latera̱lis: in der Nähe des Rippenwinkels abgehender, parallel zur Zwischenrippenarterie laufender Ast dieser Arterie. Ra̱mus cọlli: im Hals gelegener Ast des ↑Nervus facialis. Ra̱mus com|mu̱nicans: 1) Ast, der Nerven, Ganglien und Nervengeflechte miteinander verbindet. 2) Blutgefäß, das eine Querverbindung zwischen der hinteren Schienbeinschlagader und einem ihrer Äste, der Wadenbeinschlagader, herstellt. Ra̱mus cortica̱lis: die Hirnrinde versorgender Ast der vorderen Hirnarterie. Ra̱mus costa̱lis latera̱lis: die seitlichen Rippenpartien versorgender Ast der inneren Brustarterie. Ra̱mus crania̱|lis: = Ramus superior. Ra̱mus crico|thyreo|i̱de|us: zum Ring- und Schildknorpel des Kehlkopfs verlaufender Ast der unteren Schilddrüsenarterie. Ra̱mus cuta̱ne|us: allg. Bezeichnung für den die Haut versorgenden Ast einer Arterie oder eines Nervs. Ra̱mus delto|i̱de|us: zum Dreiecksmuskel des Oberarms ziehender Ast der Achsel- und Armarterie. Ra̱mus denta̱lis: zu den Zähnen ziehender Ast der Zahnfacharterie und des Zahnfachnervs. Ra̱mus de|scẹndens: allg. Bezeichnung für den absteigenden, nach unten verlaufenden Ast einer Arterie. Ra̱mus dẹxter: rechter Ast der vorderen Leberarterie. Ra̱mus dẹxter arte̱riae pulmona̱lis: = Arteria pulmonalis dextra. Ra̱mus di|gạstricus: zum doppelbauchigen Unterkiefermuskel verlaufender Ast des ↑Nervus facialis. Ra̱mus dorsa̱lis: Bezeichnung für den rückwärts gelegenen oder zum Rücken eines Organteils (z. B. Handrücken, Fußrücken, Zungenrücken) ziehenden Ast einer Arterie, einer Vene oder eines Nervs. Ra̱mus duo|dena̱lis: zum Zwölffingerdarm ziehender Ast der oberen Zwölffingerdarmarterie. Ra̱mus epi|plo̱i|cus: zum großen Netz ziehender Ast der gemeinsamen Leberarterie und der Milzarterie. Ra̱mus ex|tẹrnus: äußerer Ast des ↑Nervus accessorius bzw. ↑Nervus vagus. Ra̱mus femora̱lis: den Oberschenkel versorgender Ast des Scham-Lenden-Nervs. Ra̱mus fibula̱ris: = Ramus circumflexus (1). Ra̱mus fronta̱lis: 1) zum Stirnlappen des Gehirns führender Ast der Hirnarterie. 2) Muskeln und Haut der Stirn versorgender Ast der Kieferarterie und Schläfenarterie. Ra̱mus gạ|stricus: zum Magen ziehender Ast des ↑Nervus vagus. Ra̱mus genita̱lis: zu den äußeren Geschlechtsteilen ziehender Ast des Scham-Lenden-Nervs. Ra̱mus gin|giva̱lis: zum Zahnfleisch ziehender Ast des Unterkiefer- bzw. Oberkiefernervs. Ra̱mus glandula̱ris: zur Unterkieferspeicheldrüse ziehender Ast der ↑Arteria facialis. Ra̱mus hepa̱ticus: zur Leber ziehender Ast des ↑Nervus vagus. Ra̱mus hyo|i̱de|us arte̱riae lin|gua̱|lis: = Ramus suprahyoideus. Ra̱mus hyo|i̱de|us arte̱riae thyreo|i̱deae superio̱|ris: = Ramus infrahyoideus. Ra̱mus ili̱a|cus: zum ↑Musculus iliacus und ↑Os ilium ziehender Ast der Hüft-Lenden-Arterie. Ra̱mus infe̱rior: 1) zwischen Sitzbein und Schambeinfuge gelegener Teil des Schambeins. 2) unterer Ast der ↑Arteria glutaea superior, der bis zum großen Rollhügel zieht. 3) unterer Ast des ↑Nervus oculomotorius, der den ↑Musculus rectus medialis, den ↑Musculus rectus inferior u. den ↑Musculus obliquus inferior innerviert. Ra̱mus in|fra|hyo|i̱de|us: entlang dem Unterrand des Zungenbeins verlaufender Ast der oberen Schilddrüsenarterie. Ra̱mus in|fra|patella̱ris: unterhalb der Kniescheibe verlaufender Ast des großen Rosennervs. Ra̱mus in|gui|na̱lis: zur Leistengegend ziehender Ast der Oberschenkelarterie. Ra̱mus inter|costa̱lis ante̱rior: in den Zwischenrippenräumen von vorn zur Seite verlaufender Ast der inneren Brustarterie. Ra̱mus inter|gan|glio|na̱ris: aus weißen und grauen Fasern bestehende Nervenverbindung zwischen den Grenzstrangganglien. Ra̱mus intẹrnus: 1) innerer Ast des oberen Kehlkopfnervs (versorgt die Schleimhaut der Vertiefungen zwischen Kehlkopf und Stimmritze). 2) Verbindungsast des elften Hirnnervs mit dem oberen Vagusganglion. Ra̱mus inter|ven|tricula̱ris: an der Grenze zwischen rechtem und linkem Ventrikel des Herzens verlaufender Ast der Herzkranzarterie. Ra̱mus ịsth|mi fa̲u̲|cium: zum Racheneingang ziehender Ast des Zungennervs. Ra̱mus labia̱|lis ante̱rior: zu den großen Schamlippen ziehender vorderer Ast der Schenkelschlagader. Ra̱mus labia̱|lis infe̱rior: zur Unterlippe ziehender Ast des Kinnervs. Ra̱mus labia̱|lis poste̱rior: zu den großen und kleinen Schamlippen ziehender hinterer Ast der Schenkelschlagader. Ra̱mus labia̱|lis supe̱rior: zur Oberlippe ziehender Ast des Kinnervs. Ra̱mus laryn|go|pharyn|ge̱|us: zum Kehlkopf und Rachen ziehender Ast des obersten Grenzstrangganglions. Ra̱mus latera̱lis: Bezeichnung für den seitlich gelegenen bzw. zur Seite führenden Ast einer Arterie oder eines Nervs. Ra̱mus lie|na̱lis [- li-e...]:
zur Milz ziehender Ast der Milzarterie. Ra̱mi lin|gua̱|les Mehrz.: zur Zunge ziehende Äste des Zungen-Schlundkopf-Nervs, des Zungenfleischnervs und des Zungennervs. Ra̱mus lin|gula̱ris: zum unteren Zipfel des Oberlappens der linken Lunge ziehender Ast der Lungenarterie bzw. Lungenvene. Ra̱mus lo̱bi me̱dii: zum Mittellappen der rechten Lunge ziehender Ast der Lungenarterie bzw. Lungenvene. Ra̱mus lumba̱lis: zum Lendengebiet ziehender Ast der Hüft-Lenden-Arterie. Ra̱mus malleo|la̱ris media̱|lis bzw. latera̱lis: zum inneren bzw. äußeren Fußknöchel ziehender Ast der Wadenbeinarterie. Ra̱mi mamma̱rii Mehrz.: zur Brustdrüse ziehende Äste der Aorta, der Achselarterie und des Brustkorbnervs. Ra̱mus mandi̱bulae: Unterkieferast, der nach oben gerichtete Fortsatz am Ende des Unterkieferknochens. Ra̱mus margina̱lis mandi̱bulae: entlang dem Rand des Unterkiefers verlaufender Ast des ↑Nervus facialis. Ra̱mus masto|i̱de|us: zu den Hohlräumen des Warzenfortsatzes des Schläfenbeins ziehender Ast der hinteren Trommelfellarterie. Ra̱mus media̱|lis: Bezeichnung für denjenigen von zwei Gefäß- oder Nervenästen, der näher zur Mittelachse des Körpers hin liegt. Ra̱mus media|stina̱lis: zum Mittelfell der Brusthöhle ziehender Ast der Brustaorta und der inneren Brustarterie. Ra̱mus mem|bra̱nae tỵmpani: zum Trommelfell ziehender Ast des Ohr-Schläfen-Nervs. Ra̱mus menin|ge̱|us: einer der die Hirnhaut versorgenden Äste mehrerer Arterien u. Nerven. Ra̱mus menịn|gicus nẹrvi oph|thạlmici: = Ramus tentorii. Ra̱mus menta̱lis: zum Kinn ziehender Ast des Kinnervs. Ra̱mus mus|cula̱ris: zu einem Muskel führender Ast eines Nervs. Ra̱mus mụs|culi stylo|pharyn|ge̱i: zum ↑Musculus stylopharyngeus des Rachens führender Ast des neunten Hirnnervs. Ra̱mus mylo|hyo|i̱de|us: vom Unterkiefer zu den Zungenbeinmuskeln ziehender Ast der unteren Alveolararterie. Ra̱mus nasa̱lis: einer der zur Nase ziehenden Äste verschiedener Nerven. Ra̱mus ob|turato̱rius: in der Nähe des ↑Musculus obturatorius verlaufender Ast der unteren Bauchdeckenarterie. Ra̱mus oc|cipita̱lis: zum Hinterhaupt führender Ast der hinteren Ohrarterie bzw. des ↑Nervus facialis. Ra̲mus oe|so|phagea̲|lis: neue Bez. für ↑Ramus oesophageus. Ra̱mus oe|so|phage̱|us: zur Speiseröhre ziehender Ast der Brustaorta, der unteren Schilddrüsenarterie, des ↑Nervus laryngeus recurrens und des ↑Truncus coeliacus. Ra̱mus orbita̱lis: zur Augenhöhle ziehender Ast der vorderen bzw. mittleren Hirnarterie. Ra̱mus ọssis i̱s|chii [↑Os ischium]:
Ast des Sitzbeins, der zusammen mit dem unteren Schambeinast den Rand des ↑Foramen obturatorium bildet. Ra̱mus ova̱ricus: den Eierstock versorgender Ast der Gebärmutterarterie. Ra̱mus palati̱nus: = Ramus isthmi faucium. Ra̱mus palma̱ris: zur Hand führender Ast des Mittelarmnervs, des Ellbogennervs und der Speichenarterie. Ra̱mus palpe|bra̱lis: zu den Augenlidern ziehender Ast des Unterrollnervs bzw. des oberen Ohrampullennervs. Ra̱mus pan|crea̱|ticus: zur Bauchspeicheldrüse ziehender Ast der Milzarterie bzw. der Zwölffingerdarmarterie. Ra̱mus parie|ta̱lis [- ...ri-e...]:
1) die Scheitelregion des Schädeldachs versorgender Ast einer Hirnarterie. 2) zum Seitenlappen des Gehirns ziehender Ast einer Hirnarterie. Ra̱mus parie|to|oc|cipita̱lis [- pari-e...]:
zum ↑Sulcus parietooccipitalis des Gehirns führender Ast der hinteren Hirnarterie. Ra̱mus par|oti̱de|us: zur Ohrspeicheldrüse führender Ast der oberflächlichen Schläfenarterie, der Gesichtsvene und des Ohr-Schläfen-Nervs. Ra̱mus pectora̱lis: den großen und den kleinen Brustmuskel versorgender Ast der Brust-Schulter-Arterie. Ra̱mus pẹr|forans: durch Lücken zwischen Knochen durchtretender Ast der Wadenbeinarterie (zieht vom Knöchel zum Fußrücken). Ra̱mus peri|cardi̱a|cus: zum Herzbeutel ziehender Ast des Zwerchfellnervs. Ra̱mus perinea̱|lis: zum Hodensack (bzw. zu den Schamlippen) ziehender Ast des hinteren Hautnervs des Oberschenkels. Ra̱mus pe|tro̱sus: am Felsenbein verlaufender Ast der mittleren Hirnhautarterie. Ra̱mus pharyn|ge̱|us: zum Rachen ziehender Ast des kleinen Gaumennervs. Ra̱mus phrenico|ab|domina̱lis: zum Zwerchfell ziehender Ast des Zwerchfellnervs (versorgt das Bauchfell bis zur Gallenblase und zur Bauchspeicheldrüse). Ra̱mus planta̱ris pro|fụndus: vom Fußrücken durch den tiefer gelegenen Teil des Mittelfußes zur Fußsohle ziehender Ast der Fußrückenarterie. Ra̱mus pọntis [↑Pons]:
= Ramus ad pontem. Ra̱mus poste̱rior: Bezeichnung für den hinteren Ast einer Arterie, einer Vene oder eines Nervs. Ra̱mus pro|fụndus: Bezeichnung für einen in tiefer liegenden Körperregionen verlaufenden Ast einer Arterie oder eines Nervs. Ra̱mus pterygo|i̱de|us: zu den Flügelmuskeln der Kaumuskulatur ziehender Ast der tiefen Schläfenarterie. Ra̱mus pu̱bicus: die Schamgegend versorgender Ast der unteren Bauchdeckenarterie und der Hüftbeinlocharterie. Ra̱mus pulmona̱lis: zur Lunge führender Ast des thorakalen Grenzstrangganglions. Ra̱mus pyra̱midis super|ficia̱|lis [↑Pyramide]:
= Ramus petrosus. Ra̱mus rena̱lis: zur Niere ziehender Ast des kleinen Eingeweidenervs. Ra̱mus sa|phe̱nus: Arterienast der absteigenden Kniearterie, der den ↑Nervus saphenus zum Unterschenkel begleitet. Ra̱mus scrota̱lis: den Hodensack versorgender Ast der inneren bzw. äußeren Schamarterie. Ra̱mus sinịster: linker Ast der Leberarterie. Ra̱mus sinịster arte̱riae pulmona̱lis: = Arteria pulmonalis sinistra. Ra̱mus si̱nus caro̱tici: zum Karotissinus führender Ast des neunten Hirnnervs. Ra̱mus spina̱lis: zur Wirbelsäule bzw. zum Wirbelkanal führender Ast mehrerer Arterien und Venen. Ra̱mus stape̱dius: den Steigbügelmuskel der Gehörknöchelchenkette versorgender Ast der hinteren Trommelfellarterie. Ra̱mus sterna̱lis: zum Brustbein ziehender Ast der inneren Brustarterie. Ra̱mus sterno|cleido|masto|i̱de|us: den ↑Musculus sternocleidomastoideus versorgender Ast der Hinterhauptsarterie. Ra̱mus stria̱|tus: zum ↑Corpus striatum des Großhirns ziehender Ast der mittleren Hirnarterie. Ra̱mus stylo|hyo|i̱de|us: den ↑Musculus stylohyoideus versorgender Ast der hinteren Ohrarterie. Ra̱mus stylo|pharynge̱|us: = Ramus musculi stylopharyngei. Ra̱mus sub|apica̱lis: unterhalb des Spitzensegments eines Lungenlappens verlaufender Ast der Lungenarterie. Ra̱mus sub|maxilla̱ris: = Ramus glandularis. Ra̱mus sub|scapula̱ris: unterhalb des Schulterblatts verlaufender Ast der Achselarterie. Ra̱mus subsupe̱rior: = Ramus subapicalis. Ra̱mus super|ficia̱|lis: Bezeichnung für den an der Oberfläche verlaufenden Ast einer Arterie oder eines Nervs. Ra̱mus supe̱rior: 1) oberer Ast der oberen Gesäßarterie.
2) oberer Ast des ↑Nervus oculomotorius. 3) oberer Ast des Schambeins. Ra̱mus su|pra|hyo|i̱de|us: über das Zungenbein ziehender Ast der Zungenarterie. Ra̱mus su|pra|rena̱lis: = Arteria suprarenalis inferior. Ra̱mus sym|pa̱|thicus: sympathische Fasern enthaltender Nervenast. Ra̱mus tempora̱lis: 1) zur Schläfe ziehender Ast des ↑Nervus facialis. 2) den Schläfenlappen des Gehirns versorgender Ast der mittleren bzw. hinteren Hirnarterie. Ra̱mus tento̱rii: zum ↑Tentorium des Kleinhirns führender Ast des ↑Nervus trigeminus. Ra̱mus thy̲micus: den ↑Thymus versorgender Ast der inneren Brustarterie. Ra̱mus thyreo|hyo|i̱de|us: zum ↑Musculus thyreohyoideus führender Ast des Halsnervengeflechts. Ra̱mus tonsilla̱ris: die Mandeln versorgender Ast der aufsteigenden Gaumenarterie. Ra̱mus tra|chea̱|lis: zur Luftröhre ziehender Ast der unteren Schilddrüsenarterie bzw. des unteren Kehlkopfnervs. Ra̱mus trans|vẹrsus: quer verlaufender Ast der Kranzarterie des Oberschenkels. Ra̱mus tuba̱rius: 1) den Eileiter versorgender Ast der Gebärmutterarterie. 2) zur Ohrtrompete ziehender Ast des Zungen-Schlundkopf-Nervs. Ra̱mus tympa̱nicus: = Arteria tympanica. Ra̱mus ulna̱ris: zur Elle ziehender Ast des medialen Hautnervs des Vorderarms. Ra̱mus urete̱ricus: zum Harnleiter führender Ast mehrerer Arterien. Ra̱mus utri̱culi: = Nervus utricularis. Ra̱mus ven|tra̱lis: nach vorn, zum Bauch hin ziehender Ast eines Rückenmarksnervs. Ra̱mus vestibula̱ris: das ↑Vestibulum des Innenohrs versorgender Ast der Ohrlabyrintharterie. Ra̱mus vis|cera̱lis: zu den Eingeweiden führender Ast der Aorta bzw. der Beckenarterie. Ra̱mus vola̱ris: = Ramus palmaris. Ra̱mus zygomatico|facia̱|lis: vom Jochbein zum Gesicht ziehender Ast des Jochbeinnervs. Ra̱mus zygomatico|tempora̱lis: vom Jochbein zur Schläfe führender Ast des Jochbeinnervs. Ra̱mus zygoma̱ticus: zum Jochbogen ziehender Ast des ↑Nervus facialis

Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ramus — Тип Управление знаниями Разработчик Ramus Soft Group ОС …   Википедия

  • Ramus — kann verschiedene Bedeutungen haben: In der Anatomie wird Ramus (lat. für „Ast“) in verschiedenen anatomischen Namen verwendet: als Bezeichnung für kleinere Arterien, Venen oder Nerven als Teil bestimmter Knochen, z. B. Unterkieferast (Ramus …   Deutsch Wikipedia

  • RAMUS — PIERRE DE LA RAMÉE dit (1515 1572) Humaniste français qui entreprit dans la science du temps de la Réforme une critique analogue à celle de Luther et de Calvin dans l’ordre religieux. Né à Cuth, dans le Vermandois, Ramus appartient à une famille… …   Encyclopédie Universelle

  • Ramus — can refer to: * A branch * A portion of a bone (from Latin ramus , branch ), as in the Ramus mandibulæ or Superior pubic ramus * A nerve ramus such as the Dorsal ramus of spinal nerve * Petrus Ramus * The academic journal Ramus: Critical Studies… …   Wikipedia

  • ramus — 1803, from L. ramus branch, related to radix root; see RADISH (Cf. radish) …   Etymology dictionary

  • ramus — ramùs, rami̇̀ bdv. Óras ramùs, vėjo nėrà …   Bendrinės lietuvių kalbos žodyno antraštynas

  • Ramus — Ra mus (r[=a] m[u^]s), n.; pl. {Rami} (r[=a] m[imac]). (Nat. Hist.) A branch; a projecting part or prominent process; a ramification. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Ramus [1] — Ramus (lat.), ein Ast. R. supraciliaris, so v.w. Augenbrauenast, s. u. Auge 1) C) l) aa). Davon das Deminutiv Ramŭlus, Zweig, Reis. Ramuli arteriarum, so v.w. Arterienzweige, s. u. Arterien 2) …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ramus [2] — Ramus, Peter (eigentlich Pierre de la Ramée), geb. 1515 zu Cuth in Vermandois, studirte im Collegium von Navarra in Paris, wo er anfangs als Bedienter angestellt war, bes. Philosophie; bei seiner Magisterpromotion 1536 bekämpfte er, in der [814]… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ramus — (lat.), Ast …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Ramus — Ramus, Petrus, eigentlich Pierre de la Ramée, Philosoph, geb. 1515 zu Cuth in Vermandois, lehrte seit 1551 Dialektik und Rhetorik an der Universität zu Paris, eifriger Gegner der aristotelisch scholastischen Philosophie, als Calvinist in der… …   Kleines Konversations-Lexikon